Kontakt Download Shop Schrift Drucken
Kontakt Download Shop Schrift Drucken

directCONVERT 4

Virtueller Tiff Druckertreiber

Mit directCONVERT 4 steht ein virtueller Druckertreiber der neuesten Generation zur Verfügung, der auch Windows Vista und Windows 7 unterstützt. Mit dem TIFF Druckertreiber können neutrale TIFF Dokumente aus jeder beliebigen Windows Anwendung heraus erstellt werden.

directCONVERTdirectCONVERT 4 ist ein virtueller Druckertreiber der neuesten Generation und unterstützt alle Windows Betriebssysteme zwischen Windows 2000 bis zu Windows 7. Die Druckertreiber der directCONVERT - Familie wurden seit 1999 kontinuierlich weiterentwickelt und zählen zu den funktionell am weitesten fortgeschrittenen virtuellen Druckertreibern überhaupt.

Mit directCONVERT 4 haben wir uns genau auf das konzentriert, was unsere Kunden brauchen. Ob am Desktop mit Office Anwendungen oder Client/Server für Archivierungsaufgaben, directCONVERT ist auf alles vorbereitet.

Nach Tiff konvertieren

Konvertieren Sie was Sie wollen: Ob Microsoft Office Word, Excel oder PowerPoint, Sun OpenOffice Writer, AutoCAD, SolidEdge oder SolidWorks. Egal welche Windows Anwendung Sie haben: Drucken Sie Ihr Dokument ganz einfach über den virtuellen Drucker directCONVERT 4 aus.

So nebenbei unterstützt directCONVERT nicht nur Singlepaged oder Multipaged TIFF: Auch Ausgaben in den Formaten JPEG, BMP, DCX und PCX können erstellt werden.

Download directCONVERT

Dokumente werden gesammelt: Ihre gedruckten Dokumente sammeln sich im sogenannten Ausgangskorb von directCONVERT an. Sie können ganz einfach aus beliebigen Windows - Anwendungen solange drucken und sammeln, bis Sie alle Ihre Dokumente beisammen haben.

Sagen wir, Sie müssen hin und wieder Betriebsanleitungen erstellen. So ein Dokument besteht oft aus zahlreichen Textdateien, Zeichnungen und Tabellen. Um eine komplette Anleitung zu erstellen, drucken Sie nun jedes der einzelnen Dokumente nacheinander auf directCONVERT aus. Und wenn Sie damit fertig sind, dann können Sie die Dokumentensammlung einfach weiterverarbeiten.

Sobald sich ein Dokument im Ausgangskorb befindet, erhalten Sie ein kleines Symbol unten rechts in der Taskleiste. Dort können Sie jederzeit den Ausgangskorb öffnen und auf die bereits gedruckten Dokumente zugreifen (Bild 1).


Bild 1: Dokumente im Ausgangskorb

Zusammenstellung bearbeiten: Sie können auch bereits früher mit directCONVERT gedruckte Dokumente oder beliebige andere Dateien im Ausgangskorb hinzufügen. Natürlich können Sie auch einzelne Dokumente aus dem Ausgangskorb löschen oder die Reihenfolge ändern. Wie Sie in Bild 1 sehen können, haben wir es ganz bewusst einfach gehalten.

Immer alles im Blick: directCONVERT enthält auch eine Druckvorschau. Klicken Sie einfach im Ausgangskorb auf ein Dokument und schon können Sie durch die Seiten blättern (Bild 2). Das geht einfach nur schnell: Unter der Motorhaube finden Sie die schnellste MMX - Technologie die es zum Skalieren von Bildern gibt. Klicken und sehen.


Bild 2: Die Dokumenten - Vorschau

Versenden als E-Mail: Genau darum geht es, Ihr Dokument soll schnell und einfach seinen Empfänger erreichen. Mit nur einem Klick verpackt directCONVERT alle Dokumente im Ausgangskorb schön platzsparend in einer ZIP-Datei und bereitet in Ihrem E-Mail Programm gleich eine fertige Nachricht für Sie vor. Nur noch Empfänger und den Text Ihres Anschreibens eingeben - fertig.

Speicher in Datei: Die Dokumente im Ausgangskorb können natürlich auch an beliebiger Stelle gespeichert werden. Praktisch ist das Speichern in einem komprimierten ZIP-Archiv. So sparen Sie gleichzeitig Speicherplatz auf Ihrer Festplatte und können viele Dokumente in nur einer Datei festhalten. Das ZIP - Format ist seit Windows XP fest im Betriebssystem integriert. Mit wem Sie auch immer kommunizieren, es wird gehen.

Drucken: Drucken aus einem Druckertreiber heraus? Ganz einfach, weil es schnell und zuverlässig ist. Denn oft möchten Sie Ihre Dokumente gleichzeitig Drucken und Archivieren. Einfach im Ausgangskorb auf das Drucksymbol geklickt und den Ausgabedrucker auswählen.

Download directCONVERT

Client / Server Anwendungen

Sie können directCONVERT auf einem Windows - Server Betriebssystem wie Windows Server 2000, 2003 oder 2008 installieren. Sobald Sie den Drucker im Netzwerk freigeben, können alle verbundenen Client - Rechner den Druckertreiber ohne weitere Installation nutzen.

Dabei können Sie als Administrator auswählen, ob die vom Druckertreiber erstellten Dateien auf dem Client - System oder dem Server erstellt werden sollen. Auch Terminal Server Anwendungen auf dem Windows Server werden vollkommen transparent unterstützt.

Mit directCONVERT können Sie eine einheitliche Schnittstelle für Ihre Anwender zu Ihrem Archivierungssystem bzw. Dokumenten Management System (DMS) anbieten. Oder Sie können einen zentralen Ablageort auf Ihrem Dateiserver für wichtige Dokumente anlegen.

Dynamische Verzeichnis- und Dateinamen: Die erstellten Ausgabedateien können mit Hilfe von Makros in ein von Ihnen vorgegebene Verzeichnisstruktur eingestellt werden. Dabei können die Verzeichnis- und Dateinamen aus bis zu 40 verschiedene Informationen des Druckvorgangs zusammengestellt werden, wie z.B. Dateiname des Original - Dokumentes, Zeit und Datum, Anwendername bis zur Terminal Server Session ID.

Externe Programme: Der Druckertreiber kann nach jedem Druckauftrag eine Anwendung aufrufen. Damit lassen sich beliebige Zusatzaufgaben wie Wasserzeichen oder auch das Triggern der Archivierungsschnittstelle lösen. Natürlich stehen wir Ihnen hier mit Rat und Tat zur Seite, fragen Sie uns.

Metatext: Sie können mit dem von directCONVERT erstellten Dokumenten so viel mehr machen. Klassifizieren Sie Dokumente nach beliebigen Typen wie Rechnung, Lieferschein oder Kundenmitteilung. Extrahieren Sie beliebige Informationen je nach Klassifikation wie Rechnungsnummer, Lieferdatum oder Kundennummer. Definieren Sie mehrere Warteschlangen für Ihre Abteilungen mit unterschiedlichen Verarbeitungsregeln. Archivieren und Drucken Sie Ihre Dokumente gleichzeitig. All das bekommen Sie mit directEXTRACT zusammen mit einem grafischen Editor und ohne eine einzige Zeile programmieren zu müssen. Mehr...

Mit Hilfe des SDK's können Sie directCONVERT weiter an Ihre Umgebung anpassen.

Download directCONVERT

Konfigurieren der Ausgabe

Im Dialog "Erweiterte Einstellungen" von directCONVERT (siehe Bild 3) können Sie gleich mehrere Ausgabemethoden gleichzeitig angeben. So können Sie Ihre Dokumente auf dem Desktop im Ausgangskorb sammeln, in einer Verzeichnisstruktur speichern, Anwendungen starten, alternative Formate wie ASCII oder Metatext speichern und auch nach jedem Druckvorgang einen Dialog für den Anwender öffnen.


Bild 3: Konfigurieren der Ausgabe

ASCII - Ausgabe

directCONVERT 4 eignet sich auch zum Datenexport aus älteren Warenwirtschaftssystemen. Eine integrierte heuristische ASCII - Formatierung erstellt aus dem Text Ihres Dokumentes eine ASCII - Datei, siehe Bild 4. Dabei werden Technologien verwendet, die sich jahrelang in unserem älteren Text-Druckertreiber directLABEL NT bewährt haben.

Durch zahlreiche Einstellungen können Sie die ASCII - Formatierung z.B. bei rechtsbündig formatierten Text und Spaltenformatierungen verbessern.


Bild 4: Konfiguration der Textausgabe

Die ASCII - Ausgabe wird in vielen Projekten genutzt, um entweder Informationen für die Indexierung im Dokument Management System zu erhalten oder auch Daten aus älteren Warenwirtschafts - Systemen in moderne Datenbanken zu exportieren.

Papierformate editieren

Mit directCONVERT können Sie alle auf dem Rechner bereits bestehenden Papierformate verwenden. Sie können auch jederzeit neue Papierformate hinzufügen und editieren, siehe Bild 5. Für jedes Papierformat können Sie zusätzliche Optionen für die Kantenbeschneidung als auch für eine optionale Rotation festlegen.

So können Sie z.B. durch die Kantenbeschneidung sogenannte Endlos - Formate simulieren. Durch die Rotation können Sie ein Dokument, das der Anwender absichtlich oder aus Versehen im Querformat (Landscape) gedruckt hat, im Hochformat (Portrait) speichern.


Bild 5: Editor für Papierformate

SDK für Programmierer

Mit directCONTROL steht ein SDK (Software Development Kit) zur Verfügung, das neue wie alte Versionen des Druckertreibers directCONVERT gleichermaßen unterstützt. Geben Sie mit directCONTROL den Ausgabe - Dateinamen vor, stellen Sie Druckparameter ein und synchronisieren Sie Ihre Anwendung mit der Ausgabe des Druckertreibers.

Falls Sie das SDK verwenden möchten, erhalten Sie 2 Monate kostenlosen Support. Wir berechnen Ihnen dafür nur eine kleine pauschale Gebühr. Ansonsten verwenden Sie das SDK so oft sie möchten. Mehr...

Auf einen Blick:

  • Funktioniert direkt und schnell aus jeder Windows-Anwendung.
  • Erstellt Singlepaged und Multipaged TIFF sowie BMP, JPEG, PCX und DCX.
  • Optimale Unterstützung des TIFF - Formates für Archivierung, Desktop Publishing und CAD.
  • Als Desktop oder Client/Server Anwendung
  • Freie wählbare Auflösung (DPI)
  • Zahlreiche Papierformate (z.B. A6 bis A0)
  • Frei einstellbare Custom Papierformate
  • Übernahme des Original - Dateinamens aus der druckenden Anwendung.
  • Drucken in Monochrom mit/ohne Halftoning und in Farbe.
  • Optionale Farbreduzierung auf 256 Farben beim Farbdruck für Veröffentlichungen im Internet.
  • Erstellt heuristisch formatierten ASCII - Text.
  • Erstellt Metatext zur weiteren Verarbeitung in directEXTRACT.
  • Ausgangskorb sammelt, speichert, druckt und versendet Dokumente, auch als komprimiertes ZIP Archiv.
  • Vorschau - Funktion
  • Beschneiden von ungenutzten Seitenränder
  • Rotieren auf Portrait oder Landscape Format.
  • Editor für Papierformate.
  • Beliebig viele Drucker auf einem System anlegen.
  • Kopierfunktion für Druckerparameter.
  • Wahlfreie Ausführung auf Client oder Server System.
  • Modulare Anbindung an DMS oder Archivierungssysteme.
  • Voller Support für das Standardprodukt und Projekte.
  • Leichte Anpassung an neue Bedürfnisse durch breite Produktpalette.
  • Weiterentwicklung für die Zukunft gesichert.
  • Für Windows 2000, Windows XP, Windows Vista, Windows 7, Windows Server 2000, Server 2003 und Server 2008.
  • Unterstützt Terminal Server Anwendungen.
  • Unterstützt alle 32Bit System, derzeit nicht für 64Bit Systeme verfügbar.
Download directCONVERT
Barcodes im Griff
Mit directBAR haben Sie alle Standard Barcodes fest im Griff. Mit nur wenigen Klicks haben Sie Ihren Barcode erstellt und können ihn z.B. sofort über die Zwischenablage in Ihr Word-Dokument importiert. Mehr...
Mit DOS Programmen drucken?
Ältere MS-DOS Programme sind an vielen Stellen immer noch nicht wegzudenken. Allerdings sind kaum noch Drucker erhältlich, die die älteren Druckformate richtig unterstützen. Mit directESC können Sie die Druckdaten von Programmen die z.B. Epson ESC/P und IBM ProPrinter unterstützen auf modernen USB-Druckern ausgeben. Mehr...
Bilder per Mail senden?
Mit directVIEW können Sie nun ganz leicht Bilder per E-Mail versenden. Dabei achtet directVIEW immer auf das richtige Bildformat und wählt für Sie die optimale Komprimierung aus. Richtig praktisch sind die druckbaren HTML E-Mails. Dabei sieht der Empfänger das Bild sofort in seinem E-Mail Programm, ohne dass er die Datei öffnen muss. Mehr...
powered by m-sys.de
Keywords: TIFF, Druckertreiber, document, dokument, directCONVERT, NT, Management, DMS, Drucker tiff druckertreiber