Kontakt Download Shop Schrift Drucken
Kontakt Download Shop Schrift Drucken

Windows Spooler richtig konfigurieren

<Zurück | Inhalt | Weiter >

Im Windows Drucker Spooler tritt bei aktivierter Option "Über Spooler drucken..." bei einigen Druckertreibern ein Memory-Leackage inm Programm SPOOLSS.EXE auf. Dieses Memory-Leackage kann nach längerem ununterbrochenen Betrieb des Servers zu einem Systemabsturz führen. Insbesondere bei Print-Servern und allen Systemen, auf denen automatisierte Prozesse auf Druckertreiber zugreifen, wird diese Option jedoch nicht benötigt. Sinnvoll ist diese Einstellung nur auf Workstations.

Deaktivieren der Option "Über Spooler drucken..."

Die Option "Über Spooler drucken..." kann in der Windows Druckersteuerung deaktiviert werden.


Windows Print Spooler konfigurieren
Konfiguration des Windows NT 4.0 Print Spooler.

Wiederholen Sie die entsprechenden Schritte für jeden installierten Drucker:

  1. Öffnen Sie einen Windows-Explorer, z.B. "Arbeitsplatz" auf dem Desktop. Wählen Sie dort "Drucker".
  2. Markieren Sie den Drucker und öffnen Sie mit der rechten Maustaste das lokale Menü. Wählen Sie dort "Eigenschaften".
  3. Öffnen Sie das Register "Zeitplanung der Druckaufträge".
  4. Aktivieren Sie die Option "Druckaufträge direkt zum Drucker leiten".

Was macht "Über Spooler drucken" ?

Beim Drucken über den Spooler wird der gesamte Druckauftrag von der druckenden Anwendung zuerst in eine Metadatei geschrieben. Dabei wird der eigendliche Druckertreiber noch nicht angesprochen. Erst nach diesem Zwischenspoolen gelangen die Druckdaten im Hintergrund zum Druckertreiber. Vorteil: Das Drucken in der Anwendung ist schneller beendet und die Arbeit z.B. im CAD Programm kann schneller fortgesetzt werden. Nachteil: Der gesamte Druckvorgang dauert länger und es wird deutlich mehr Festplattenplatz benötigt.

<Zurück | Inhalt | Weiter >

Neu: directCONVERT 4.0
Mit directCONVERT 4 setzen wir neue Maßstäbe. Das Konvertieren beliebiger Dokumente nach TIFF, PCX, BMP, JPEG und GIF ist mit dem integrierten Ausgangskorb noch einfacher geworden. Unterstützt werden Microsoft Windows 2000, Windows XP, Windows Vista und Windows 7. Mehr...
Bilder per Mail senden?
Mit directVIEW können Sie nun ganz leicht Bilder per E-Mail versenden. Dabei achtet directVIEW immer auf das richtige Bildformat und wählt für Sie die optimale Komprimierung aus. Richtig praktisch sind die druckbaren HTML E-Mails. Dabei sieht der Empfänger das Bild sofort in seinem E-Mail Programm, ohne dass er die Datei öffnen muss. Mehr...
Mit DOS Programmen drucken?
Ältere MS-DOS Programme sind an vielen Stellen immer noch nicht wegzudenken. Allerdings sind kaum noch Drucker erhältlich, die die älteren Druckformate richtig unterstützen. Mit directESC können Sie die Druckdaten von Programmen die z.B. Epson ESC/P und IBM ProPrinter unterstützen auf modernen USB-Druckern ausgeben. Mehr...
Barcodes im Griff
Mit directBAR haben Sie alle Standard Barcodes fest im Griff. Mit nur wenigen Klicks haben Sie Ihren Barcode erstellt und können ihn z.B. sofort über die Zwischenablage in Ihr Word-Dokument importiert. Mehr...
powered by m-sys.de
Keywords: Spooler, Windows, drucken, Drucker, Druckertreiber, Print, Druckaufträge, CAD, Dauerbetrieb, Druckauftrag, Druckdaten, Druckersteuerung, Druckertreibern, Druckserver, Printer, SPOOLSS spooler windows